DONNER & STURM

Zusammenfassungen der jeweiligen Abende, falls ein Spieler mal nicht dabei sein konnte oder zur Auffrischung des Gedächtnis. Außerdem kann man hier Feedback geben ;-)

DONNER & STURM

Beitragvon Wurm » Do 1. Sep 2011, 14:46

Nachdem der finstere Vampir zu Asche verbrannte geht es folgendermaßen weiter:

  • Das Geld aus der Kiste geht zur Hälfte an die Praioskirche den Rest erhält Fhr ay Tamaris. Es sind 253 Dukaten.
  • Bannerführer von Schwarzenstein gibt Euch eine Empfehlung für die Kriegerakademie zu Baliho (selbst als Lehrer steht er nur Ordensmitgliedern zur Verfügung)
  • Linnert erklärt sich gerne bereit die Banksache zu regeln - er ist jedoch entsetzt, dass bei ihm eingebrochen wurde. Als Nedimsira ihm berichtet, dass der Einbrecher Zoltan war, wird er seine Sachen zurückfordern und ziemlich misslaunig wenn das nicht möglich ist. Dennoch schreibt er eine vom Praiostempel beglaubigte Urkunde für die Nordlandbank.
  • Nach einigen Tagen zur Regeneration in denen Nedimsira wieder heftig mit dem Leutnant streitet, gilt der Befehl nach Uhdenberg aufzubrechen. Nicht mal ein Abstecher zur Akademie bei Baliho wird erlaubt. In Uhdenberg angekommen darf sich Nedimsira mit allerlei administrativen Aufgaben herumschlagen. Kassensturz, Gespräche mit Hauptmann und Leutnant, welcher ihr ein Vergehen anzuhängen versucht.
  • Schließlich das Gespräch mit Oberst von Schwarztann mit der Idee für die Legion um den Donnersturm fahren zu können. Der Oberst erlaubt das Unternehmen unter diesen Bedingungen:
    - Teilnahme nur falls keine anderen Aufträge im Wege stehen (zum Zeitpunkt der Verhandlungen ist ja noch unbekannt wann das Rennen überhaupt genau ist, und wo)
    - Nennung der Legion als Schirmherr
    - Im Siegesfall fahren des Donnersturms für die Legion für ein volles Jahr. Diese (kurze) Frist wurde erkauf mit dem folgenden:
    - Keinerlei Kosten für die Legion
    - Ko. Ragon wird nicht abgestellt (kleiner Knüppel zwischen die Beine vom Leutnant :evil: )
    - Dafür wiederum wird eine Vorbereitungszeit ausgemacht von höchstens 2 Monaten. Nach dem Rennen habt ihr Euch unverzüglich in Uhdenberg zu melden
    - Besiegelung des ganzen unter dem Eidsegen des lokalen Firungeweihten
  • Die Lebenshaltungskosten während der Verhandlungszeit, Spielverluste, Vergnügungskosten und die beliebte Legionsverwaltungsreform 83/3, die es erfordert, dass jeder Legionär eine Ausgehuniform anschaffen muss (die jedoch in der Kaserne zu Uhdenberg verbleibt - warum auch immer, ein heißes Thema in der Legion) sowie das Einprägen des Legionssiegels (soll wiederfinden nach Schlachten erleichtern) in diverse persönliche Ausrüstung (Offiziere ausgenommen) verlangt, lassen vom Lohn aus Greifenfurt nichts übrig.
  • Noch vor dem Jahreswechsel zieht das 14. wieder los. Diesmal erhält es einen Auftrag der Minenloge eine Ladung Eisen, Blei und Silber nach Lowangen zu begleiten. Endlich! Die nahen Namenlosen Tage schrecken nicht ab diesen Zug trotzdem zu beginnen. Die Legion fürchtet weder Tod noch Namenlosen! So zieht ihr über Trallop, Olat und Reichsend nach Lowangen. Die finsteren Tage verbringt ihr in Olat, wo ihr durchaus freundlich aufgenommen werdet. So erblickt ihr das Jahr 1031 nBF am Ufer des Neunaugensees.
  • Nach den Praiosfeierlichkeiten zum Neujahr erreicht ihr Lowangen Mitte Praios. Wo ihr zwei Wochen Freigang habt und wohl diverse Dinge regeln wollt.
  • Endlich, nach so langer Zeit, kommt ihr an Euren verdienten Lohn: 888 Duktaten und 88 Heller! Leider fallen schon wieder Gebühren an und leben wollt ihr ja auch. Das zehrt erneut genau Euren Sold von der Fahrt auf.
Als dann der Rondra anbricht, erreicht Lowangen auch die Nachricht von der Ausrichtung des Donnersturm-Rennens!

Ihre Heiligkeit das Schwert der Schwerter Ayla vom Schattengrund bittet alle, die sich zutrauen am härtesten Rennen Aventuriens teilzunehmen sich am Startort einzufinden. Baburin! Das große Rennen wird führen über Fasar, Brig-Lo, Gareth und enden in Perricum. Einmal um den Rashtulswall. Beginn des Rennens ist der 4. Travia 1031 nBF, dem "Tag der Helden".

Das lässt Euch nur noch 2 Monate Zeit inklusive der Anreise und so viel ist noch zu tun:
- Den Wagen umbauen lassen und Pferde kaufen (hier in Lowangen kein Problem, wahlweise eine Reise nach Teshkal oder zu einem anderen Gestüt)
- Lehrmeister aufsuchen (in Baliho, Lowangen und Uhdenberg - oder auch bei Kammeraden)
- Streitwagenkampf Üben (geht auch auf der Anreise)
- Eben, die Anreise. Über tausend Meilen sind es ins aranische Baburin von Lowangen aus. Ein Stück davon durch die Wildermark, insgesamt ein Abenteuer für sich. Dafür sollte man ruhig einen vollen Monat planen.

Also schreibt Eure Planungen hier rein, wo ihr wann was lernen wollt. Gelegenheiten sind ja. Dann geb ich Euch die Kosten und was möglich ist. Ihr könnt Euer Geld auch noch in Dinge anlegen. Waffen schmieden lassen usw. Gruppe trennen ist hier eine ausdrückliche Option und vermutlich sinnvoll. Ansonsten lasst noch hören was der Wagen so alles können soll und alle anderen Vorstellungen auch.

Wurm
Wurm
 
Beiträge: 135
Registriert: Di 22. Mär 2011, 19:08

Re: DONNER & STURM

Beitragvon Gerwulf » Do 1. Sep 2011, 15:51

Aus dem Buch könnte Gerwulf folgendes lernen

Zauberspeicher (hat sich ja schon eingearbeitet).
Flammenschwet

- In den 2 freien Wochen in Lowangen würde i gerne folgendes lernen (nach Wichtigkeit gelistet):

1. Merkmalskenntnis Form Graue Akademie
2. Axxeleratus Graue Akademie
3. Adlerschwinge Adler Graue Akademie
4. Reversalis (Die schwarze Akademie hat den wohl)
5. Bannschwert Graue Akademie

Ist mir schon klar, daß wahrscheinlich nicht alles geht brauch halt noch die Kosten(Dukaten) und
Dauer zum erlernen.

- Desweiteren suche ich natürlich a nach einem guten schmied um mir einen silbernen Hirschfänger
Rasiermesserscharf und an mich angepasst schmieden zu lassen.....(hab vor daraus einmal mein
Bannschwert zu machen und somit ist der Bruchfaktor nicht so wichtig)

- Ach ja wenn man schon dabei ist, gibt es Lehrmeister damit man Wuchtschlag/Finte für 100 Aps
erwerben kann?

Wenn i noch finanzielle Mittel zur Verfügung habe(sollte noch gut was übrig bleiben schätze mind. 400n duks), bin ich gerne bereit diese in das Projekt Donnersturm zu stecken.

Ach ja, wenn noch Zeit und APs übrigen sind würde Gerwulf als Sohn eines Zimmermanns schaun
was Ragon in in Sachen Wagner beibringen kann, außer joldar will sich um sein Baby selber kümmern(wäre mir lieber). :D

So mehr fällt mir erstmal nicht ein.

Hesinde zum Gruße
Gerwulf
 
Beiträge: 94
Registriert: Di 22. Mär 2011, 15:06

Re: DONNER & STURM

Beitragvon Gashenja » Fr 2. Sep 2011, 12:30

Hallo!

Wenn Ragon nicht dabei sein kann, würde ich den Part mit dem Stellmacher übernehmen. Dazu fehlt mir aber auch noch der Grobschmied. Ich geh aber mal davon aus, dass Ragon mir beides (kostenfrei?) beibringen kann.

Einen Lehrmeister brauche ich dann noch für:
- Berittener Schütze
- Bogen

Brauche ich als "Beifahrer" auch die ganzen Streitwagen-SFs? Ich gehe mal davon aus, dass nicht.

Mein Geld würde ich hauptsächlich in den Wagen/ Pferde investieren. Wenns noch möglich ist, würde ich mir gerne ein persönliches Kurzschwert machen lassen und ein paar besondere Pfeile besorgen.

Tjoldar setzt sein Hauptaugenmerk wohl auf die Streitwagen-SFs (Kampf-/ Kriegsreiterei).

AKI

PS: Wir werden die nächste Zeit wohl kein Internet haben, also nicht wundern, wenns ruhig wird um uns. Vielleicht finden wir aber auch einen Hotspot. Nicht, dass das hier wieder eine Falschmeldung ist. ;)

Edith fragt: Wurde ich jetzt eigentlich ob meines heldenhaften Einsatzes zum Korporal befördert? Ohne mich hätte der Auftrag schließlich nicht erfolgreich zum Abschluss gebracht werden können.
Gashenja
 
Beiträge: 140
Registriert: Do 13. Aug 2009, 21:17

Re: DONNER & STURM

Beitragvon Nedimsira » Fr 2. Sep 2011, 23:19

Hallo Mitstreiter,

Zoltan: Als ich von Linnert erfahre, dass Du Ihm noch mehr Zeug geklaut hast, mach ich Dich rund und sag Dir Du sollst das wieder auftreiben und Ihm zurückgeben. Und für die Zukunft: Goldene Regel Freunde, Kamaraden, Mitstreiter und Auftraggeber bestiehlt und betrügt man nicht.

Ansonsten würde ich vorschlagen die Gruppe zu trennen.

Tjoldar sollte gleich im Phex, sobald wir die Erlaubnis des Oberst haben nach Baliho gehen und sich dort Ausbilden lassen. Nach dem Baliho auf dem Weg unserer Reise liegt, können wir Ihn da ja absetzten.

Aki ich hab' mit dem Oberst geredet, er würde uns ein Schreiben ausstellen für das Teschkaler Gestüt, würdest Du mit mir da hin reisen, um Rösser auszusuchen, ich kenn mich da nicht aus? (Sollen wir nun eine Biga oder eine Quadriga fahren?)

Gerwulf sollte in Lowangen noch einen Zauber zur Geschwindigkeitssteigerung von Pferden lernen. Des weiteren brauchen wir ein paar Heiltränke, was gibt es denn sonst noch so nettes, dass uns Helfen könnte.

Dann würde ich vorschalgen, dass wir versuchen so schnell wie möglich nach Baburin zu kommen und dort unseren Wagen pimpen zu lassen und Informationen über den Streckenverlauf, Gefahren, Wasserversorgung, Essen, gute Orte für Hinterhalte etc. zu bekommen. Evtl. schon ein Stück der Strecke erkunden. (Wie fair wollen wir denn kämpfen?)

Euer Fähnrich, mit freudentränen in den Augen, weil er endlich den Leutnant für eine Zeit nicht mehr sehen muss. ;)
Nedimsira
 
Beiträge: 9
Registriert: Di 22. Mär 2011, 17:19

Re: DONNER & STURM

Beitragvon Gashenja » Sa 3. Sep 2011, 14:13

Servus,

durch Umzug komme ich leider im Moment nicht dazu mich näher mit DONNER & STURM zu beschäftigen. Kann ich/wir am Montag evtl. ein bisscen früher zu DSA kommen, damit wir das mal durchspielen können ? Müsste mich da überall noch genauer einlesen, um mich richtig auf das Rennen vorbereiten zu können ;-)

Gruß
Björn.
Gashenja
 
Beiträge: 140
Registriert: Do 13. Aug 2009, 21:17

Re: DONNER & STURM

Beitragvon Wurm » Mo 5. Sep 2011, 10:17

Heute werden wir kaum zum Start kommen. Gibt ja noch so einiges vorzubereiten. Ev. machen wir noch einen Übungsrunde.

Übrigens hab ich die Regeln für Streitwagenkämpfe nochmal genau gelesen und da ist in der Tat bereits eine "Finte" vorgesehen. Man macht einfach eine zusätzliche Ansage X auf seine Fahrzeuglenken Probe und X erschwert damit die gegnerische Konterprobe.

Hier mal die letzten Monate wie ich's verstanden hab (alles nur die zeitlichen Möglichkeiten - soweit eben die AP reichen 8-) ):

GERWULF:
Zauberspeicher + Flammenschwert, dafür ist Zeit im alten Jahr - kannst beides aus dem Buch lernen.
Axxeleratus (nur Thesis): 75D, 15AP, 15ZE (auf ZfW 0)
Magischer Lehrer: versteigerte AP * 2D; Minimum 5D; 1 Spalte billiger (in Lowangen vorhanden: Magistra Ordinaria Mutanda Olja Immenfeld)
Zeitaufwand: benötigte AP in ZE Der Einfachheit halber: ohne Lehrer kannst Du bis TaW 5 steigern. Mit Lehrer bis TaW 7. Sonst wird's zu knapp (und auch irgendwie unrealistisch in einer Woche einen Zauber gemeistert zu haben)
Merkmalskenntnis Form: muss von einem Lehrer gelernt werden
Form ist Stufe II also 200AP ergo 200ZE (50 Tage Vollzeit). Dafür ist aber wärend der Reise nach Baburin schon Zeit. Machen wir jetzt einfach so.
Kosten: 100 D (Sonderpreis!)
Lehrmeister für Finte & Wuchtschlag gibt's in Uhdenberg. Leider nicht verbilligt.
Einen guten Schmied findet man in Uhdenberg. Persönlicher Hirschfänger ist also drin. Das muss ich aber nochmal lesen in WdS. Machen wir heute abend.

AKI:
Berittener Schütze kannst Du in Baliho erlernen
Einen Lehrer für Bogen kannst Du auch finden dort. Kostet Dich die versteigerten AP* 5 ST
Soll es ein Einzelunterricht werden (eine Spalte billiger), dann bis Du mit AP*10 ST dabei
Beides bis TaW 16 (ist derselbe Typ)
"Streitwagen SoFes" braucht Aki nicht, außer sie will selber auch fahren
persönliches Kurzschwert kannst Du Dir in Uhdenberg machen lassen. Pfeile kaufen ist auch kein Problem in Uhdenberg (Listenpreise über die Legion).
Die Beförderung zum Korporal wurde abgelehnt.
Ansonsten bis Du unterwegs in Andergast beim Teshkaler Gestüt zum Pferde Kaufen.
Weder Stellmacher noch Grobschmied kann die irgendwer in ein paar Wochen beibringen. Das sind Berufe und dazu braucht's Jahre. Mann kann die eine oder andere Reparatur am Wagen improvisieren mit diesen Talenten:
Grobschmied, Zimmermann, Lederarbeiten, Holzbearbeitung, Heilkunde Wunden :)
Vieles geht aber eben nur als Stellmacher. Da müsst ihr dann eben Hilfe finden. Generell ist so ein Streitwagen aber schon recht robust.

NEDIMSIRA:
Lehrer für Säbel bei der Legion (ein Offizierskollege eines anderen Rudels) kein Problem. Bis TaW 15 (leider nicht verbilligt)
Verwaltungskram (siehe oben)
Tränke kaufen möglich in Uhdenberg + Lowangen
Unterwegs in Andergast beim Teshkaler Gestüt zum Pferde Kaufen, hier einige Optionen:
ein einfaches Wagenpferd (ländliche Ausbildung) 50 D pro Tier
unerfahrene, gut ausgebildete Streitwagenrösser, noch nicht eingefahren: 80 D pro Tier
erfahrene, eingespielte (d.h. nur im Viererpak erhältlich), exzellent ausgebildete Streitwagenrösser: 250 D pro Tier (macht noch Umbau auf Quadriga notwendig)

TJOLDAR:
6 Wochen Ausbildung in Baliho: Streitwagenlehrgang (Sonderunterricht); Kosten: 100D Flatrate für:
SoFe Reiterkampf (Streitwagen)
SoFe Kriegsreiterei (Streitwagen)

Möglichkeit zum Steigern von Fzg lenken bis TaW 18

Dazu (für nochmal AP*15ST):
Möglichkeit zum Steigern von Schwerter bis TaW 16

ZOLTAN:
Spezialisierung Wolfsmesser - kein Problem
Linkhand mit Klingenfänger, kannst Du in Uhdenberg machen lassen, Kosten muss ich nachschauen
Lederbeinschienen + Kurbul kannst Du auch in Uhdenberg kaufen/machen lassen
Streifenschurz kennst Du wahrscheinlich gar nicht und gibt's nicht wirklich im Norden
Gute Kleidung, Laterne, Pfeife+Tabak - kein Problem
100D Nordlandbankwechsel - kein Problem - Achtung: nicht verlieren!
SEs Kaufen: kommt auf die SE's an...

bis nachher
Wurm
Wurm
 
Beiträge: 135
Registriert: Di 22. Mär 2011, 19:08


Zurück zu Zusammenfassung und Feedback

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron